Winterzeit

Die kalten Wintermonate in Rumänien sind hart und die Arbeiten im Tierheim erschweren sich. Die Beine werden taub, die Finger frieren ein und doch sind wir selbstverständlich jeden Tag im Tierheim, um unsere Hunde dort zu versorgen.
Jedes Jahr zum Wintereinbruch machen wir das Tierheim winterfest. Wir ummanteln einige Gehege, insbesondere an der Wetterseite, damit die Hunde in den Gehegen vor dem eisigen Wind und dem Schneefall ein bißchen geschützt sind. Zudem erhalten unsere Hunde Einstreu (oder ähnliches) damit sie es ein bißchen wärmer und gemütlicher haben. Dieses müssen wir dann natürlich regelmäßig erneuern.
In diesem Jahr hat uns ein Freund aus der Stadt ganz unerwartet mehrere Stroh- und Heuballen vorbei gebracht. Wir haben uns riesig über dieses tolle Geschenk gefreut. Es ist schon etwas besonderes, in einem Land wie Rumänien auf Menschen mit Herz zu treffen. Gerade in der Stadt Rosiori sind solche Menschen schwer zu finden. Unsere Hunde danken es tausendfach!